[CIO] Uni Kassel Mobiles Lernen mit Cisco und iPad

22. Juni 2011

Eine positive Zwischenbilanz zog die Universität Kassel für das Projekt „Mobiles Lernen“. Studenten sind mit 200 iPads und anderen Tablet-PSs für interaktive Vorlesungen ausgestattet.

Studenten rufen E-Books ab, lösen in einer laufenden Vorlesung Kurzaufgaben des Professors und geben während der Veranstaltung durch elektronische Umfragen Rückmeldungen: Das gibt es seit Anfang dieses Semesters an der Universität Kassel beim Projekt „Mobiles Lernen“. CIO.de berichtete bereits über den Start des Projekts in dem Artikel „Kostenlose iPads für Studenten„.

Der Vizepräsident und CIO der Hochschule, Professor Alexander Roßnagel, zog jetzt ein positives Zwischenfazit: „Inhalte und Formen der Lernmaterialien konnten ausgeweitet werden, dabei wurden besonders Videos als hilfreich eingeordnet, aber auch andere Selbstlernmaterialien positiv bewertet“, sagte er. Mit IT zu lernen und zu lehren, mache allen Beteiligten in den Großveranstaltungen einfach mehr Spaß, hieß es beim Zwischenfazit der Universität. Rechts- und Gesellschaftswissenschaftler lesen nun häufiger außerhalb der Vorlesung juristische und politologische Texte oder schlagen Informationen nach.

http://www.cio.de/public-ict/communication/2277143/


Computers changing the global classroom

16. Mai 2011

One of the great debates of modern times centres around the quality of education.

To Shantanu Prakash, it seems that parents and teachers all over the world are united in the belief that the grass must be greener somewhere else.

„This is not simply an India problem, this is a global problem. When I go to conferences and I talk to educators, there is almost a competition amongst them to say whose education system is the worst.“

The Indian entrepreneur sensed there was a business opportunity in the widespread dissatisfaction with educational standards he encountered.

Mr Prakash graduated from the prestigious Indian Institute of Management in Ahmedabad. But unlike many of his classmates, he turned his back on a career in investment banking.

Instead, in the early 1990s, he set up Educomp, a business which provides computer services and learning materials to schools and colleges.

http://www.bbc.co.uk/news/business-13375770


Wake Forest to use WebEx solutions

20. April 2011

With the click of a mouse, it is possible to connect with anyone, anywhere in the world. In a matter of seconds, you can see them, speak to them, and share a document to make simultaneous contributions. Forward-thinking university professors have been using these online tools to enhance students’ learning for years, but the stories of transformative learning experiences have been isolated to individual classes, project teams, or academic departments. Unreliable technology, poor video quality, and risky security have limited widespread collaboration.

http://news.wfu.edu/2011/04/15/wake-forest-to-use-webex-solutions/


Invidis: Interaktive Whiteboards erwünscht

3. Januar 2011

Schon seit längerem ist der Bildungsbereich auch für Digital Signage-Anbieter interessant geworden. Das Zukunftspotential bestätigt nun eine Umfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom). Danach wünscht sich die Mehrzahl der Schüler einen stärkeren Einsatz elektronischer Medien, wie zum Beispiel E-Books oder interaktive Whiteboards, im Unterricht.

http://invidis.mittelstandswiki.de/2011/01/interaktive-whiteboards-erwunscht/


Interaktiver Hörsaal: Interactive Whiteboard & Video w/ Dr. Lance Ford

23. Dezember 2010

Great demo:


CHECK.point eLearning: Cisco-Technologie für die Hochschulbildung

11. Dezember 2010

München/Berlin, Dezember 2010 – Während der diesjährigen Cisco Expo in der O2-World Berlin stand im Bereich Bildung der Interaktive Hörsaal im Mittelpunkt. Besonders anschaulich war eine Veranstaltung im virtuellen Hörsaal, in dem die TU Chemnitz, die Hochschule München und Cisco die zugehörigen Technologien live präsentierten. Auch von den stündlichen Führungen machten die Besucher regen Gebrauch.

„Der Interaktive Hörsaal entspricht exakt den Bedürfnissen von Universitäten und Hochschulen für die innovative Gestaltung von Lehr-, Lern- und Prüfungsszenarien“, sagt Dr. Christoph Igel, Managing Director des Centre for eLearning Technology (CeLTech) der Universität des Saarlandes und des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI).

„Er bildet den Nucleus für Präsenzlehre, für Continuing Education wie auch Distance Learning-Angebote für die akademische und wissenschaftliche Aus- und Weiterbildung der Zukunft. Zugleich ermöglicht er die integrative Nutzung der Bildungstechnologien der nächsten Generation, wie Intelligent Tutorielle Systeme, Mobile Learning oder 3D Learning Environment. Schnelle, breitbandige Netzwerke und eine qualitativ hochwertige Datenübertragung mit ubiquitärer Verfügbarkeit werden eine wesentliche Voraussetzung hierfür sein.“

TU Chemnitz präsentiert praktischen Einsatz

Die Technische Universität Chemnitz, eine der modernsten deutschen Hochschulen, demonstrierte ihren Einsatz von Cisco-Technologie im Uni-Alltag. In einer Video-Live-Schaltung in HD-Qualität erklärte Eberhard Alles, Kanzler der TU Chemnitz, vor Ort in Berlin mit Herrn Prof. Eibl in Chemnitz, wie Videokonferenzsysteme in der Forschung und Lehre zum Einsatz kommen.

Beispielsweise können die Studenten live bei der Trainingsprogrammerstellung eines Hochleistungssportlers teilnehmen, was bedingt durch die Größe des Raumes sonst nicht möglich wäre. Die Bewegungsabläufe des aktiven Sportlers werden in den Hörsaal in HD übertragen, während die Vitaldaten parallel auf einem zweiten Schirm erscheinen.

„Auf der Cisco Expo konnten wir das von uns dafür verwendete TelePresence System aufgrund der guten Bedienbarkeit leicht zeigen“, erklärt Eberhard Alles. „Die positiven Reaktionen des Publikums haben uns natürlich sehr gefreut. Aber auch die Veranstaltung insgesamt gefiel uns sehr gut, da wir vielversprechende Kontakte knüpfen und viele neue Informationen erfahren konnten.“

Online-Sprechstunde an der Hochschule München

Die Hochschule München zeigte im Interaktiven Hörsaal, wie Studierende an Vorlesungen via Cisco WebEx nicht nur virtuell teilnehmen, sondern diesen auch aktiv mitgestalten, obwohl sie nicht direkt vor Ort sind. Vorlesungen können mit Hilfe von Cisco WebEx online gehalten und diskutiert werden. Die Studenten haben die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und sich an Diskussionen zu beteiligen. Für Sprechstunden müssen die Studenten nicht zwingend den Weg in die Hochschule zurücklegen – sie setzen sich online mit dem Dozenten in Verbindung, um vereinbarte Sprechstunden wahrzunehmen.

„Mit Cisco WebEx haben wir eine einfache Lösung gefunden, die problemlos überall verfügbar ist und die von Dozenten wie von Studierenden ohne Schwierigkeiten sofort benutzt werden kann“, so Phillip Thompson, Dozent für Unified Communications an der Hochschule München.

Quelle: http://www.checkpoint-elearning.de/article/8800.html


%d Bloggern gefällt das: