Zeit: Deutschland braucht sein eigenes Oxford

Am 2. März wird die Gemeinsame Kommission von Deutscher Forschungsgemeinschaft und Wissenschaftsrat beschließen, welche Universitäten – zusätzlich zu den neun in der ersten Runde erfolgreichen – im Rahmen der Exzellenzinitiative Anträge auf eine Förderung stellen können. Im Sommer 2012 wird dann entschieden sein, welche maximal zwölf Universitäten in Deutschland sich des Rufes als Spitzenuniversität erfreuen können. Die Finanzierung läuft von November 2012 bis zum 31. Oktober 2017. Die Kosten werden zu 75 Prozent vom Bund und zu 25 Prozent vom Trägerland der jeweils erfolgreichen Universität übernommen. Nach der Verfassung ist eine dauerhafte Mitfinanzierung von Universitäten durch den Bund ausgeschlossen. Daher stellt sich schon jetzt die Frage, was geschieht, wenn diese Förderung 2017 ausläuft.

http://www.zeit.de/2011/07/C-Bundesfoerderung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: